Milan Kadlec

Über uns

Die Wurzeln der sab gGmbH sind eng mit der charismatischen und unkonventionell denkenden Persönlichkeit des am 19.08.2013 verstorbenen Milan Kadlec verbunden. »

Unternehmensleitbild

Die sab gGmbH hat sich zu ihrer wichtigsten Aufgabe die all umfassende Unterstützung von kranken und behinderten Menschen gemacht. Wir stellen in unserem Handeln und unseren Dienstleistungen die Grundprinzipien der Inklusion in den Mittelpunkt und setzen uns aktiv für die Rechte unserer Klienten auf Barrierefreiheit, Freizügigkeit beim Wohnen, Wahl des Arbeitsplatzes sowie gleiche Gesundheitsversorgung ein.
Die individuellen Lebensentwürfe unserer Klienten sowie ihre individuellen Bedürfnisse bedingen unser Handeln. Eine mitfühlende Haltung und hohe fachliche Qualität sind die Maßstäbe unserer flexiblen und klientenorientierten Bezugspflege, welcher wir uns täglich verpflichtet fühlen.
Mit einem von gegenseitiger Wertschätzung, Offenheit und respektvoller Kommunikation geprägtem Miteinander verwirklichen wir unsere Ziele. Dabei ist uns die herausragende Rolle unserer Mitarbeiter ständig gegenwärtig. Wir setzen auf kompetente und zufriedene Kollegen, die durch umfangreiche Schulungen, Fort- und Weiterbildungen nicht nur hochqualitativ pflegen, sondern auch Raum zur aktiven Mitgestaltung der Unternehmenstruktur erhalten.

Pflegeleitbild

Unser Pflegeleitbild ist Ausgangspunkt gemeinsamen Handelns
Es definiert die Werte, an denen sich unser tägliches Handeln ausrichtet. Für uns ist jeder Mensch eine individuelle Persönlichkeit mit seiner ganz eigenen Biographie, dem wir unabhängig von Herkunft, Hautfarbe oder seiner Religion begegnen. In Anlehnung an das Pflegemodell von Monika Krohwinkel ist der Mensch eine Einheit aus Körper, Seele und seinen gemachten Erfahrungen, deren Zusammenspiel in die Pflege integriert werden muss.

Pflege ist für uns ein lebendiger Prozess
Er soll Wohlbefinden und eine, der jeweiligen Situation angemessen, Lebensqualität erhalten und diese fördern. Sie soll dazu beitragen, jedem Menschen ein selbstbestimmtes Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen.
Wir sehen unsere Hilfe als individuelle Hilfestellung, Anleitung, sowie Ergänzung und Hilfe zur Selbsthilfe. Gemeinsam überprüfen wir vereinbarte Ziele und passen diese immer wieder den Erforder- nissen und Bedürfnissen an.

Beziehungen beeinflussen das gute Gelingen
Neben fachlicher Professionalität sind menschliche Zuwendung, einfühlsames Verhalten und eine ganzheitliche Sichtweise auf den Menschen, entscheidende Faktoren für eine zielorientierte Pflege, welche an individuellen Ressourcen und Bedürfnissen ausgerichtet ist. Dabei sind ein respektvoller, offenenr Umgang und Vertrauen auf allen Ebenen integraler Bestandteil.
So verstehen wir die Menschen, die sich an uns wenden, als Partner auf Augenhöhe.
Konflikte und Beschwerden lassen wir zu und klären diese mit gegenseitiger Achtung.

Die Zufriedenheit ist der Maßstab an dem wir uns messen
So schauen wir zusammen mit den zu pflegenden Menschen und dessen Bezugspersonen auf seine Ressourcen, stützen und fördern diese.
Verlorengegangene Fähigkeiten sollen wiedererlernt werden, gestärkt und ausgebaut werden. Wir stärken pflegende Angehörige, damit diese die Möglichkeit aktiver Teilnahme haben. Unsere Kommunikation mit anderen beteiligten Berufsgruppen gestalten wir partnerschaftlich.

Der Schlüssel
Wir pflegen systematisch, prozess- und ergebnisorientiert.
Unsere Leitungskräfte haben eine Vorbildfunktion. Sie beziehen die Mitarbeiter vielfältig in die Kommunikations- und Entscheidungsprozesse ein und treffen Zielvereinbarungen auf allen hierarchischen Ebenen.
Die Stärkung eines eigenverantwortlichen beruflichen Handelns jedes einzelnen ist unser Ziel. Unseren Mitarbeitern bringen wir Wertschätzung und Anerkennung, unabhängig von ihrer Qualifikation und ihrem sozialen Status entgegen.
Wir betrachten die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungsverantstaltungen zur Weiterentwicklung unserer persönlichen, fachlichen und sozialen Kompetenz als selbstverständlich zur Umsetzung hoher Qualitätsmaßstäbe.
Die Optimierung unserer qualitätsrelevanten Betriebsabläufe haben wir stets im Blick und überprüfen regelmäßig unseren Erfolg.
Unser Pflegeleitbild soll gelebt werden. Um dies sicherzustellen ist es gemeinsam mit der Geschäftsführung, Leitungskräften und Mitarbeitern erarbeitet worden.

Qualitäts-
management

Unser Qualitätsmanagement hat sich zum Ziel gesetzt:

  • zufriedene Klientinnen und Klienten, die selbstbestimmt leben können
  • zufriedene Mitarbeiter/innen, die qualifiziert, engagiert und mit Freude pflegen
  • Pflege nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen
  • effiziente und transparente Strukturen zur Steigerung der Pflegequalität
  • die Pflegequalität zu sichern und stetig weiter zu entwickeln

Um diese Ziele zu erreichen erfolgt das Qualitätsmanagement auf verschiedenen Ebenen mit unterschiedlichen Maßnahmen:

  • regelmäßige interne und externe Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen
  • regelmäßige Dienst- und Teambesprechungen
  • interne und externe Qualitätszirkel und Qualitätsprüfungen
  • effizientes Dokumentationssystem
  • Kooperationspartner

Kooperationspartner

Mit vereinten Kräften / Unsere Kooperationspartner
Die sab gGmbH setzt auf ein langjähriges Netzwerk verlässlicher Partner auf dem Weg, die Lebensqualität und Selbstbestimmungsmöglichkeiten von Menschen mit Behinderung stetig zu verbessern.

Wir kooperieren eng mit allen Krankenkassen und regionalen Sozialhilfeträgern, Kliniken, Reha Einrichtungen, sozialen Diensten der Krankenhäuser, Werkstätten für angepaßte Arbeit, Fachgremien, Selbsthilfegruppen sowie anderen Pflegediensten.

  • Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (BPA)
  • Deutsche Interdisziplinäre Gesellschaft für außerklinische Beatmung e.V. (DiGaB)
  • Fördergemeinschaft der Querschnittgelähmten (FGQ)

Wir kooperieren eng mit folgenden Kliniken und Zentren:

  • Charité-Zentrum für außerklinische Beatmung und Sauerstofftherapie (CABS)
  • Brandenburger Lungen- und Beatmungszentrum
  • Unfallkrankenhaus Berlin (UKB)
  • Berufsgenossenschaftliches Unfallkrankenhaus Hamburg (BUK)

Wir arbeiten mit folgenden Medizinprodukteprovidern zusammen:

  • Börgel GmbH, Limburg/Lahn
  • Heinen + Löwenstein GmbH, Berlin
  • Linde Gas Therapeutics GmbH, Bochum
  • Jochum Medizintechnik GmbH, Berlin

Darüber hinaus arbeiten wir mit folgenden Institutionen eng zusammen:

  • Atemhilfe Ansgar Schütz, Berlin
  • Immendorf-Initiative an der Charité Berlin

Kooperationen mit folgenden Pflegediensten:

  • isb Ambulante Dienste gGmbH, Wuppertal
  • Beatmung Daheim GbR, Berlin
  • Alpha 24 individuelle Pflege GmbH, Düssldorf
  • KidsPneumaCare GmbH, Essen
  • Sukhavati Pflege gGmbH, Bad Saarow
  • Deine AssistenzWelt GmbH, Bonn